Die Wähler sind frei

Freiheit, Recht, Direkte Demokratie, wirtschaftliche Vernunft – der Reutlinger Blogger

zu diesem Blog – wer und warum (plus Suchfunktion und letzte Beiträge)

Hansjörg Schrade, ca. 60 Jahre alt, geboren und wieder wohnhaft in RT, verheiratet, 4 Kinder, Hohenheimer Dipl. Ing. agr., bis MAR 16 selbständig mit einem Obst- und Gemüsegroßhandel in Stuttgart mit 30 Mitarbeitern, danach eine Weile ein freier Mann (bis Ende 16).

War bis SEP 2012 bei den Grünen, war mit deren Meinungen und Mehrheiten bzgl. der “Euro-Rettung”, ESM und manchen Dogmen (Quoten, Bildung, der gute Nanny-State, der für alles sorgen soll) überhaupt nicht einverstanden. Als evangelischer Freikirchler ist für mich Familie viel mehr als nur “da, wo Kinder sind”, es braucht dazu ‘family values’.

Politisch würde ich lieber zu Bern gehören als zu Berlin (die Stadt der Säbelrassler und Schuldenmacher) oder Brüssel (das Macht und Geld wie ein schwarzes Loch immer schneller anzieht), das wäre pazifistischer, überschaubarer, billiger und demokratischer. Staatsgläubigkeit ist mir fremd, die Freiheitsliebe des Bürgers dagegen ein wichtiger Baustein der Zivilgesellschaft.

Nach einer Auszeit im Sommer 16 (drei Monate 15 Kühe melken im Schattental auf 1500 m Höhe bei Gstaad im Berner Oberland) bin ich seit 1.1.2017 Parlamentarischer Berater (=Redenschreiber) für Landwirtschaft und Umwelt bei der AfD-Fraktion im Stuttgarter Landtag und seit Januar 2018 Sprecher des Kreisverbands Reutlingen der AfD und von JUN 18 bis MAR 19 bei der Bundestagsfraktion der AfD in Berlin Referent für Agrarpolitik.

 

5 Kommentare zu “zu diesem Blog – wer und warum (plus Suchfunktion und letzte Beiträge)

  1. Peter
    12. April 2016

    Hallo Hansjörg,
    ich sehe nur noch 2 Artikel auf Deinem Blog, wo ist denn der Rest hin?

    Gruß
    Peter

  2. Anton Koch
    15. Januar 2018

    Hallo Herr Schrade,
    ich habe gerade ihren Blog besucht und bin über den neusten Post „Geschützt: Demokratische Demut statt 51%“ (https://diewaehlersindfrei.wordpress.com/2018/01/14/demokratische-demut-statt-51-gedanken-zur-dresdener-rede-ein-jahr-danach/) doch ziemlich erstaunt.
    Sie betonen immer wieder wie offen, demokratisch und direkt Sie ihre Meinung hier vertreten, wie ist es dann möglich, dass unter dem o.g. Artikelt steht:
    „Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:“ ohne das dabei steht wie man an dieses kommt?
    Ich würde gerne öffentlich erfahren, wie Ihre private Meinung (so habe ich Ihjre Blogs bisher verstanden) zu Höcke ist und warum aus Ihrer Sicht das Verfahren gegen Höcke scheitert.
    Ich bin gespannt.
    MfG
    Anton Koch

    • hansjoergschrade
      15. Januar 2018

      Hallo Herr Koch,
      ja, ja, das würden gerne viele wissen. Weil ich aber bisher nur solche Leute getroffen habe, die mit der Höcke-Rede skandalisieren wollten, aber wirklich noch keinen getroffen habe, der sachlich mit mir drüber diskutieren möchte, ohne den Diskussionspartner (hier also mich) zu diskreditieren oder inquisitorisch zu befragen. Deshalb möchte ich ihn zunächst mit ein paar Bekannten diskutieren.
      Viele Grüße Hansjörg Schrade

      • hansjoergschrade
        15. Januar 2018

        Auf Rat von guten Freunden nehme ich den Artikel wieder ganz raus.

  3. Anton Koch
    15. Januar 2018

    Hallo Herr Schrade,
    es ist zwar schade, das SIe den Beitrag zurückgezogen haben, ich wollte Sie weder diskreditieren noch inquisitorisch zu befragen, ich wollte einfach nur Ihre Meinung wissen.
    Ok, ich muss und werde Ihre Entscheidung akzeptieren.
    MfG
    Anton Koch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: